Das 1:1 Coaching – Ihre Chance zur Veränderung!

Im Rahmen eines Einzelcoachings wird der Klient als Auftraggeber dazu angeregt, sich nicht nur mit seinem Anliegen, sondern auch mit seiner Person und Biografie auseinanderzusetzen. Das Erreichen eines ganz persönlichen Ziels ist ein Reifeprozess. Eine bedeutsame berufliche oder private Entscheidung kann nur auf Basis der eigenen Wertevorstellung getroffen werden. Schulte-Consulting begleitet den Klienten dabei, mehr Klarheit zu gewinnen, indem wir den Klienten durch gezielte Fragestellungen zu neuen Perspektiven und Erkenntnissen verhelfen. Gerade in extremen Lebenssituationen braucht es oftmals eine Neuausrichtung, zu der ein Klient nur dann gelangen kann, wenn sich ritualisierte Verhaltensmuster auflösen.

Intensität und Individualität:

In einem 1:1 Coaching-Setting stehen die Interessen, Wünsche und Visionen unseres Klienten im Mittelpunkt. Das persönliche Gespräch erlaubt es Schulte-Consulting, sich intensiv mit der biographischen Vorgeschichte, der Lebenssituation, der Persönlichkeit sowie den Stärken und Schwächen des Klienten zu beschäftigen. Hierdurch werden destruktive Muster im Denken und Handeln erkannt und immer wiederkehrende Problemstellungen bearbeitet. Die Strategien und Lösungswege werden von Hendrik Schulte und seinem Team individuell auf Sie abgestimmt, um Ihnen zu ihrem ganz persönlichem Ziel zu verhelfen.

Intimität und Vertrauen:

Ein Einzelcoaching findet in einem geschützten Rahmen ohne Bewertung durch den Coach statt. Der Klient kann sich dem Coach ohne Sorge vor einem Gesichtsverlust äußern. Der Coach und sein Klient haben die Möglichkeit, sich umfassend mit dem Anliegen des Klienten zu beschäftigen und tiefere Ebenen zu beleuchten. Das Problem des Klienten wird auf diese Art klar erfasst. Wertschätzung, Empathie und Kongruenz bilden das Fundament für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Nur wenn sich der Klient angenommen und wertgeschätzt fühlt, ist er bereit, offen über persönliche Themen zu sprechen.

Verschwiegenheit:

Der Klient möchte sein Gesicht wahren und wendet sich hierzu bewusst an einen externen Coach. Ein Coaching wird oft, ähnlich wie eine Therapie, als Schwäche ausgelegt und soll daher oftmals bewusst diskret gehalten werden. In diesem Fall bietet ein außenstehender Coach die Chance einer Unterstützung außerhalb ihres beruflichen Umfelds.

Wo kommt ein Einzelcoaching an seine Grenzen?

Schulte-Consulting arbeitet im Einzelcoaching mit dem personenzentrierten Ansatz. Jedoch können Konflikte im zwischenmenschlichen Bereich so nur begrenzt bearbeitet werden. Bei einigen Entscheidungsprozessen sind noch andere Personen im Unternehmen beteiligt. Ist dieses der Fall, so ist es sinnvoll, diese in das Coachingsetting mit einzubeziehen. Hierdurch können neue Perspektiven geschaffen werden, die in einem Einzelcoaching nicht zum tragen gekommen wären. Auch mögliche Konsequenzen der angestrebten Veränderungen können so besser erkannt werden.